Zurück zur Übersicht

31.05.2016

Seit einigen Tagen steht am Flughafen Zürich beim Rega-Hauptsitz ein Mock-Up für das grösste Hochbauprojekt der Schweiz - THE CIRCLE.

Mock-up THE CIRCLE

Am Himmelbach, zwischen Rega-Hauptsitz und Militärgelände, steht das zweistöckige Mock-Up. Es ist so gross wie ein durchschnittliches Einfamilienhaus und dient zu Entwicklungs- und Präsentationszwecken. Zusätzlich hilft das Lehrmodell auch bei der Entscheidungsfindung.

Herausfordernde Fassaden

Das Mock-Up stellt exemplarisch Ausschnitte der unterschiedlichen Fassaden in Originalgrösse dar. So ist die Schräge der Ringfassade deutlich erkennbar oder man sieht anhand der Hügelfassade drei verschiedenen Metallarten von Aluminiumoberflächen, die derzeit begutachtet werden. Auch wird die innere und äussere Fassade hinsichtlich Verbindungen, Anschlussstellen, Fugen oder Materialisierung beurteilt und entsprechend weiterentwickelt und optimiert. Somit ist das Mock-Up für die Bauherrschaft, die Architekten, Planer und Fassadenspezialisten wichtig für die Entwicklung der baulichen Details.

Hotelzimmer Mock-Up

Im Frühjahr 2017 wird das Mock-Up noch einen weiteren Zweck erfüllen. Zwecks Bemusterung für die Hyatt Hotels werden zwei Standard-Hotelzimmer sowie Korridorbereiche eingebaut. So können auch Interior Designer und Gebäudetechnik-Spezialisten vom Lehrmodell von THE CIRCLE profitieren. Übernachten im Mini THE CIRCLE kann man jedoch nicht – das Mock-Up ist nicht öffentlich zugänglich und die Duschen würden sowieso noch nicht funktionieren.